Autor: Mirko Neuhaus (Seite 1 von 9)

Ich wurde am 12.06.2018 zum Kirchenvorstandsvorsitzzenden der St. Johannes Kirchengemeinde gewählt. Ich begleite die Gemeinde seit September 2011, als mein Sohn mit dem Konfirmandenunterricht begann. Mir liegt diese Gemeinde und die Menschen der ihr angehören sehr am Herzen. Kurz: „Es macht Spaß!“

Bläserkreis Wunstorf

Die bisherige musikalische Leiterin Alessa Holzapfel hat den Bläserkreis aus beruflichen Gründen leider verlassen. Die neue musikalische Leiterin ist seit dem 15. März Frau Svea Behrens.

Der Bläserkreis Wunstorf wurde im August 1951 in der Stiftskirchengemeinde Wunstorf als Posaunenchor gegründet. Er besteht aus 13 Laienmusikern. Das kirchliche Repertoire wurde durch spezielle Arrangements von klassischer Musik, Opern-, Operetten- und Musical – Melodien ergänzt, die der Besetzung des Ensembles gerecht werden.

Der Bläserkreis Wunstorf tritt mit eigenen Konzerten sowie bei kirchlichen und sonstigen öffentlichen Veranstaltungen inner- und außerhalb der Stadtmauern Wunstorfs auf. Für die Instrumente Trompete, Horn, Tenorhorn, Posaune und Tuba sucht der Bläserkreis Nachwuchs und Laienmusiker, die bereits eins der genannten Instrumente spielen können. Leih-Instrumente können bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.

Bei Interesse bitten wir um Kontaktaufnahme.

Proben:
donnerstags, 20:00 Uhr,
Albrecht-Dürer-Straße 3a,
31515 Wunstorf

Kontakt:
Vorsitzender: Edgar Struwe
E-Mail: blaeserkreis.wunstorf(at)gmx.de
Website: blaeserkreiswunstorf.wordpress.com

Ein Senfkorn

Eine kleine Saat, aus der etwas keimen und wachsen soll. So geht es uns mit unserem Förder- und Freundeskreis, der im November 2022 gegründet worden ist. Nun hat diese kleine Saat begonnen zu wachsen.

Am 19. April 2024 hat die erste Mitgliederversammlung in unserer Gemeinde stattgefunden, die mit einem geistlichen Impuls unseres Pastors Claus-Carsten Möller begonnen hat. Er hat die schöne Metapher einer Senfbaumsaat verwendet, mit der wir das Wachsen des Vereins von der ersten Idee bis zur ersten Mitgliederversammlung immer verglichen haben.

Vielen Dank dafür!

Der erste Vorsitzende Kurt Köhler konnte Mitglieder des Fördervereins begrüßen und auch Gäste, die sich unserer Sache verbunden fühlen, er hat einen Überblick gegeben über den Verlauf unseres ersten Vereinsjahres und hat die Hürden dargestellt, die wir nehmen mussten und mit Geduld und Ausdauer auch genommen haben. Der Weg war nicht leicht, aber das Ergebnis ist uns die Zeit und Mühe wert gewesen.

Michael Holst als Kassenwart hat von der Kontoeröffnung berichtet. Stefan Weniger konnte von Telefonaten und daraus resultierenden Erkenntnissen mit dem Finanzamt Bericht erstatten.

Carolin Schrage als zweite Vorsitzende hat einen Ausblick gegeben über Ideen, die wir als Förderverein umsetzen möchten.

Gabi Schurig und Tobias Berlin sind als Beiräte des Vorstands dabei gewesen und konnten die Idee zur Vereinslegung anschaulich und wieder verbunden mit der Saat, die nun langsam wachsen soll, darstellen. Unser Gedanke ist es, mit unserer Arbeit den Glauben zu stärken und zu vertreten und wir wollen die Eigenständigkeit der Kirchengemeinde St. Johannes in Wunstorf vor Ort erhalten und stärken.

Wir freuen uns über neue Mitglieder.

Eine unserer nächsten umzusetzenden Ideen ist es, einen Gottesdienst zu gestalten, so dass Sie wissen, wer für den Förder- und Freundeskreis verantwortlich ist.

Carolin Schrage

Noch freie Plätze im Konfirmandenkurs!

Ab Ende September starten wir unseren neuen Konfirmandenkurs. Der dauert genau ein Jahr. Dazu treffen wir uns in der Schulzeit wöchentlich einmal, um den christlichen Glauben mit Kopf und Herz zu entdecken. Um mitzumachen, muss man übrigens kein „Profi“ in Glaubensdingen sein.

Viele Jugendliche anderer Jahrgänge hatten vor Beginn der Konfirmandenzeit nicht viel Ahnung von dem, was wir Christen glauben. Und manch einer war vorher auch nicht so richtig interessiert an Kirche. Erst während des Konfirmandenjahres haben sie dann entdeckt und so richtig schätzen gelernt, was wir Christen an unserem Glauben haben.

Selbstverständlich dürfen auch Jugendliche teilnehmen, die bisher überhaupt keinen Kontakt zur Kirche hatten oder nicht zu unserer Gemeinde gehören.

Alle sind herzlich willkommen!

Am Mittwoch, den 21. August gibt es um 19:00 Uhr bei uns im Gemeindezentrum (Albrecht-Dürer-Str. 3a) einen Infoabend für den neuen Jahrgang. An dem darf man gern teilnehmen (Eltern und Jugendliche) und natürlich unverbindlich reinschnuppern, um rauszukriegen, was einen als Konfirmand/Konfirmandin erwartet.

Der Kurs beginnt dann am Dienstag, den 24. September und richtet sich an Jugendliche des Jahrgangs 2011.

Es gab übrigens immer wieder auch Teilnehmer/Teilnehmerinnen, die ein Jahr jünger oder ein Jahr älter waren. Auch die dürfen natürlich mitmachen.

Bei Interesse oder Fragen:
Bitte bei Pastor Möller melden
(Tel. 6900834 oder claus.carsten@web.de)

Mädchenkantorei St. Johannes

Matthias Schwieger, Chorleiter der Mädchenkantorei, erzählt:

Der Chor „Mädchenkantorei St. Johannes“ existiert bereits seit 2013. In diesem Chor finden sich die Sängerinnen wieder, die in meinen drei Grundschulchören hervorragende Leistungen gebracht haben und mit denen ich auch gerne zusammenarbeite. Die Altersspanne ist zurzeit zwischen 10 und 17 Jahren. Wir haben einmal in der Woche eine 70-minütige Chorprobe und mind. eine Chorfreizeit pro Jahr.

Wir singen gerne und häufig in Gottesdiensten mit einem Repertoire aus Kirchenpop, Popsongs und Gospel. Als zweites musikalisches Standbein geben wir auch öffentliche Konzerte mit Rock und Pop und führen Musicals auf.

Wer mal reinhören möchte: https://www.musikin-wunstorf.de/aschenputtel
Projekt Aschenputtel Projekt Schneewittchen Schneewittchen, modernes Musical Konzert mit Kathy Kelly (Kelly-Family)

Diese Projekte stehen 2024 auf dem Programm:

  • Am 22. Juni dürfen wir Teil des Konzertes der Chorjugend bei den Niedersächsischen Chortagen sein. Dieses findet in der Orangerie in Herrenhausen statt. Mit uns stehen noch der Nachwuchschor des Mädchenchores Hannover(!) und der Schaumburger Jugendchor auf der Bühne. Es ist schon eine besondere Ehre, dort in diesem Umfeld singen zu dürfen.
  • Am 10. August um 19:00 und am 11. August um 16:00 führen wir mit großem Aufwand das Musical Dornröschen im Stadttheater in Wunstorf auf. Mit viel Humor bieten wir dem Publikum unterhaltsame zwei Stunden.

Kontakt:
Matthias Schwieger
mobil: 0151 70895448

Proben:
Donnerstag, 18:20
in St. Johannes, Barne, Wunstorf

Neue Leitung beim Bläserkreis Wunstorf

Die neue musikalische Leiterin des Bläserkreises ist seit dem 15. März Frau Svea Behrens.

Die bisherige musikalische Leiterin Alessa Holzapfel hat den Bläserkreis aus beruflichen Gründen leider verlassen. Wir bedanken uns bei Frau Holzapfel für ihre geleistete Arbeit und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Frau Behrens wünschen wir für ihre neue Aufgabe eine glückliche Hand und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Rolf Hegeler

Staffelübergabe für den neuen Kirchenvorstand

Im Gottesdienst am 9. Juni um 10:00 Uhr haben wir eine Zäsur erlebt. Unser neuer Kirchenvorstand wird eingeführt und übernimmt ab da die Leitung unserer Kirchengemeinde für die kommenden sechs bzw. drei Jahre. Und zugleich wurde der alte Kirchenvorstand entpflichtet und gibt somit die Staffel an die Neuen weiter.

Es war richtig großartig, dass zu diesem Anlass viele Gemeindeglieder und Freunde der Gemeinde gekommen sind und allein durch Ihre Anwesenheit und Ihr Mitfeiern den Dank denen gegenüber ausdrücken, die über Jahre so viel Zeit und Herzblut in die Gemeinde investiert haben bzw. investieren werden.

Im Anschluss an diesen Gottesdienst gab es eine Kleinigkeit zu essen und die Möglichkeit zur persönlichen Begegnung.

Danke für Ihr kommen!

Gottesdienst im Garten

Mit der warmen Jahreszeit haben nun auch wieder die Gartengottesdienste in unserer Gemeinde begonnen. Ganz, ganz herzlich laden wir Sie ein, dieses besondere Feiern unter freiem Himmel mal bei uns zu erleben. Das ist jedes Mal ein Ereignis! Und keine Bange: Unsere großen Sonnenschirme tragen dafür Sorge, dass Ihnen die Sonne nicht allzu heiß „auf den Pelz brennt“.

Der Zugang zu den Gartengottesdiensten ist ganz einfach. Bitte betreten Sie unser Gemeindezentrum (Albrecht-Dürer-Str. 3a) durch den normalen Eingang.

Einmal im Gottesdienstraum stehend, werden Sie leicht den Durchgang zum Garten entdecken. Und sollte es einen verregneten Sonntag geben, dann bleiben wir natürlich im Gemeindezentrum und feiern dort mit gleicher Freude den Gottesdienst.

Nur an folgenden Sonntagen werden wir aufgrund der Urlaubszeit und fehlender helfender Hände von den Gartengottesdiensten absehen:

23. Juni
30. Juni
14. Juli
21. Juli

Da feiern wir den Gottesdienst innerhalb des Gemeindezentrums.

    Weltgebetstag 2024

    Rückblick

    In mehr als 150 Ländern der Welt feiern Christinnen und Christen jedes Jahr am ersten Freitag im März den Weltgebetstag. In Wunstorf feierten die Gemeinden Stift, Corvinus, St. Bonifatius und St. Johannes den Gottesdienst zum Weltgebetstag im Gemeindezentrum St. Johannes.

    Unter dem Motto „durch das Band des Friedens“ kamen Gebete, Texte und Lieder aus Palästina. Angesichts von Hass, Gewalt und Krieg gewann der Weltgebetstag damit diesmal eine besondere Bedeutung, stellte aber auch für das ökumenische Vorbereitungsteam unter Leitung von Erce-Inga Frost eine besondere Herausforderung dar.

    Die zahlreichen Besucher und Besucherinnen des vollständig gefüllten Gemeindezentrums erlebten einen lebendigen, bunten aber auch sehr nachdenklich stimmenden Gottesdienst, den Robert Leschik mit der Gitarre begleitete.

    Alle Lieder und Texte drückten den Wunsch und die Hoffnung aus, dass von allen Seiten das Menschenmögliche für die Erreichung eines gerechten Friedens in der Region getan wird.

    Atemlose Stille herrschte im Raum, als die Besucherinnen und Besucher sich von ihren Plätzen erhoben und in einer Schweigeminute der Opfer des brutalen Hamas-Überfalls vom 7. Oktober 2023 gedachten.

    Das Vaterunser, von Karin Engel auf aramäisch, der Sprache Jesu , gesungen, ging unter die Haut und bewirkte eine einzigartige meditative Atmosphäre.

    Bunt und lebhaft wurde es im Gemeindezentrum, als das farbenfrohe „Band des Friedens“ im Anklang an das Motto des Gottesdienstes durch die Reihen von Hand zu Hand weitergereicht wurde.

    Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle in die Räumlichkeiten von „Kurze Wege“ eingeladen . Dort stand ein großes Büfett mit allerlei landestypischen Köstlichkeiten nach Rezepten aus Palästina bereit, wofür u.a. die Frauen der Ökumenischen Frauengruppe gesorgt hatten, unterstützt durch das Café-Team von St. Johannes.


    Noch lange blieb man bei Essen, Getränken und guten Gesprächen an diesem Abend zusammen.

    Erce-Inga Frost

    „Papa, dürfen wir was machen oder wird’s langweilig“?

    Mit diesen Worten antwortete vor Jahren unsere damals neunjährige Tochter auf meine Frage, ob sie denn mit zum Gottesdienst kommen würde. Ihre Reaktion hat mich damals zunächst aus der Bahn geworfen, dann im Nachhinein fasziniert.

    Denn logisch:
    Als Kind 60 Minuten im Gottesdienst stillsitzen, dabei aushalten, dass einer 15 Minuten alleine spricht und das Gesagte vor allen an Erwachsene adressiert ist und dann auch noch Lieder singen, die i.d.R. wenig mit der Lebenswelt der Kinder zu tun haben, das ist schon eine gehörige Herausforderung und nicht grade das, was man „einladend“ nennt!

    Dieses Erlebnis damals hat – neben anderen Ereignissen – zu konkreten Veränderungen in unserem Gemeindeleben geführt und leitet den aktuellen Artikel „Entwicklungen in St. Johannes“ ein, der sich dieses Mal damit beschäftigt, welchen Raum Kinder in unserer Gemeinde finden und erobern können:

    Gottesdiensthelfer

    Das Erlebnis mit unserer Tochter hat damals dazu geführt, dass es bei uns eine Gruppe von Kindern gibt (Alter 8 bis 13 Jahre) die jeweils zu zweit in unseren Gottesdiensten als „Gottesdiensthelfer“ mitwirken, indem sie während des Gottesdienstes bestimmte Aufgaben übernehmen und somit zum Gelingen der Gottesdienstfeier beitragen.

    Denn für ein Kind (und übrigens auch für Erwachsene) sind zwei Dinge elementar wichtig:

    1. „Ich gehöre zur Gruppe“
    2. „Ich bin wichtig“.

    Im Mitwirken als Gottesdiensthelfer erleben Kinder beides. Und aus „der“ Kirche wird im Zuge dieses Mitmachens „meine“ Kirche für die Kinder.

    Nach einer längeren, längeren Auszeit haben wir das Projekt „Gottesdiensthelfer“ im Januar erneut gestartet und freuen uns, dass wir eine Gruppe von derzeit zehn Kindern haben, die unsere Gottesdienste durch ihre Mitarbeit bereichern.

    Die Gruppe ist übrigens offen. Gerne können noch weitere Kinder dazustoßen!

    Bekanntgabe des Wahlergebnisses

    Bekanntgabe des Wahlergebnisses

    Bei der am 10. März 2024 vorgenommenen Wahl zum Kirchenvorstand sind folgende Mitglieder der Kirchengemeinde gewählt worden:

    Wahlbezirk: St. Johannes Wunstorf

    1. Susanne Skrotzki
    2. Mirko Neuhaus
    3. Karin Wessel
    4. Stefan Robra
    5. Ute Narten

    Zu Ersatzkirchenvorsteherinnen und Ersatzkirchenvorstehern –Ersatzkapellenvorsteherinnen und Ersatzkapellenvorstehern 1) 
    sind in folgender Reihenfolge gewählt worden:

    1. Hanno Bolte

    Jedes wahlberechtigte Gemeindemitglied kann innerhalb einer Woche nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses schriftlich Beschwerde gegen die Wahl erheben. 
    Die Beschwerde ist schriftlich beim Kirchenvorstand St. Johannes, Albrecht-Dürer-Straße 3a, 31515 Wunstorf oder beim Kirchenkreisvorstand Neustadt-Wunstorf, Silbernkamp 3, 31535 Neustadt/Rbge einzureichen und kann nur mit einer Verletzung gesetzlicher Vorschriften, die das Wahlergebnis mit überwiegender Wahrscheinlichkeit beeinflusst hat, begründet werden. 
    Über die Beschwerde entscheidet der Kirchenkreisvorstand.

    Ort und Datum (das Datum ist zugleich Beginn der Beschwerdefrist)

    « Ältere Beiträge