Schlagwort: Pastor Möller

Unbedingt erwünscht!!!

Wer das Gemeindeleben in St. Johannes erlebt und genauer hinschaut, der wird schnell entdecken, in wie viele Aufgaben freiwillige Helfer eingebunden sind und sich ehrenamtlich mitunter auch leitend einbringen.

Was wir bei uns erleben, ist so etwas wie „Beteiligungskirche“ und das konkrete Helfen und Zupacken in der Gemeinde kann dabei ganz unterschiedliche Gesichter haben.

Weiterlesen

Dem eigenem Glauben Raum geben

Ebenso wie wir beim Autofahren immer wieder mal die Zapfsäule ansteuern, damit wir danach genug Kraft im Tank für die anstehenden Fahrten haben, gibt es in unserer Gemeinde eine Fülle sehr unterschiedlicher Möglichkeiten, besondere Kraftquellen des Glaubens „anzuzapfen“, die der eigenen Seele gut tun – Halt, neue Impulse/Orientierungshilfen oder einfach Lebensfreude geben. Wir laden Sie ganz herzlich ein, mal bei uns zu stöbern, und die „passende Schuhgröße“ zu entdecken. So oder so freuen wir uns über alle, die sich drauf einlassen. Hier nun ein paar Hinweise:

Weiterlesen

Ein Jahr Glaubenskurs auf YouTube

Dies ist der erste Teil einer sechsteiligen Glaubenskursreihe

Heute vor einem Jahr, haben wir den ersten Teil unseres Glaubenskurses Christ werden – Christ bleiben veröffentlicht. 

Wie es dazu kam möchten wir zum 1 jährigen Bestehen gerne erzählen.

Als Präsenz Gottesdienste aufgrund des Corona Lockdowns ausgesetzt waren, begannen wir , andere Möglichkeiten auszuloten und stießen  im Zuge dessen  auf die digitale Form des Online Gottesdienstes . Obwohl wir bis dahin noch nicht digital unterwegs waren, stellten wir uns der Aufgabe um mit der Gemeinde, wenn auch über das Medium Internet , wöchentlich Gottesdienst feiern zu können.

Weiterlesen

Entwicklungen in St. Johannes

CC Möller: Mehr als ein Jahr nun erleben wir die Gesellschaft und auch unser kirchengemeindliches Leben im Ausnahmezustand. So manche unserer Aktivitäten und Gruppen in der Kirchengemeinde sind im Leerlaufmodus oder fahren auf Sparflamme. Logisch: Das tut natürlich weh, insbesondere weil sich in den Monaten und Jahren zuvor so viele neue Aufbrüche und positive Entwicklungen in unserer Gemeinde ergeben haben.

Weiterlesen