von Tobias Berlin

Am Sonntag, 26. April starte ich kurz vor 11 Uhr mein Tablet. Nach dem Klick auf den Link, den Pastor Möller eine Woche vorher im täglichen Gemeinde-Newsletter veröffentlicht hatte, öffnet sich die Video-Konferenz. 

Um mich herum Trubel durch unsere Kinder. Sie sind auch gespannt, was wohl passiert in den nächsten Minuten. Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hat, werden die Kinder ruhiger. Meine Anspannung steigt allerdings etwas, denn nach zehn Minuten bin ich immer noch allein in dem virtuellen Raum. Funktioniert der Link richtig? Wie kommt die Idee an, sich virtuell zu treffen und zu plaudern? „Tja Papa, da ist ja nicht so viel los“, sagt unser Großer im Vorbeigehen.

Weiterlesen