Zwischen den Unterrichtseinheiten gab es immer Zeit für ein wenig Volleyball.

Unter normalen Bedingungen wären unsere Konfirmanden am ersten Ferientag nach Südtirol gefahren, um das zweite Konfirmadenjahr dort im Blockunterricht zu absolvieren.

Dieses Jahr war es nicht Südtirol, dieses Jahr war es unser Diakonisch-Kirchliche-Zentrum St. Johannes. Obwohl das heimische Wunstorf es nicht mit den Bergen in Südtirol aufnehmen kann, hatten die Konfis und Teamer sehr viel Spaß.

Zwischen den Unterrichtseinheiten konnten die Konfis Volleyball an unserem neuem Vollesballnetz spielen. Wer keine Lust hatte einen Ball über’s Netz zu schlagen, konnte alternativ Leitergolf, Wikinger Schach oder Tischtennis spielen.

Am letzten Tag dieses Blockunterrichts wurde ein Konfirmand aus der Gruppe getauft. Dies war, mit dem anschließenden Grillen ein würdiger Abschluss des. Blockunterrichts.

Nun endet die Pflicht und die Sommerferien können beginnen. Wir wünschen unseren Konfirmanden sonnige Ferientag und viel Erholung.