Wir haben überlegt, wie wir unsere Projekte weiterhin unterstützen können . Deshalb suchten wir eine Möglichkeit, Kollekten oder Spenden zu sammeln, ohne Kosten für Spender und ohne hohe Verwaltungsgebühren.

Ziel war es, einen vielfältigen Weg der Spendenübermittlung zu finden und gleichzeitig Spendern eine Spendenquittung zu übermitteln. Beides, die Vielfältigkeit (PayPal, Bankeinzug, Kreditkarte, paydirekt, Überweisung) und das Ausstellen einer Spendenquittung (erfolgt im Folgejahr zum Februar) bietet die gemeinnützige Organisation Betterplace.org.

Das zweite Ziel war Sicherheit. Da wir Betterplace.org nicht kannten, auf der Internetseite jedoch viele unterschiedliche Organisationen fanden, die um Spenden warben, wurden wir neugierig.

Unter anderem werben die Diakonie Hamburg (aktuell kein Projekt) und die Diakonie Düsseldorf auf Betterplace um Spenden. So haben wir mit der Diakonie Hamburg und Diakonie Düsseldorf Kontakt aufgenommen und nach deren Erfahrungen gefragt. Die Reaktionen waren durchweg positiv.

Denn wir als Kirchengemeinde, haben unseren Spendern gegenüber eine besondere Verantwortung. Dieser wollen wir in jedem Fall gerecht werden.

Sollten Sie Fragen haben oder Anmerkungen zu unserem Projekt auf Betterplace.org, schreiben Sie uns unter betterplace@st-johannes-wunstorf.de.


Betterplace.org ist eine 2007 gegründete Spendenplattform aus Berlin, die von der gemeinnützigen Aktiengesellschaft gut.org betrieben wird.

Die Plattform kann einerseits von gemeinnützigen Hilfsprojekten zum Spenden sammeln genutzt werden. Gleichzeitig können interessierte Spender hier sowohl internationale als auch kleine lokale Hilfsprojekte finden und unterstützen. Das Ziel ist es, Menschen und Unternehmen, die helfen wollen, direkt mit den Menschen und Organisationen zusammenzubringen, die Hilfe benötigen.
Quelle: Wikipedia